Newsbeiträge

Rückblick [1]

Rückblick: Jahresrückblick 2014

Eingereicht von s.nowara am 22. Jul 2015 - 10:40 Uhr

Rückblick über das Jahr 2014 auf Aktionen und Freizeiten

Wie jedes Jahr soll an dieser Stelle einiges von dem stehen, was die EJ mit Hilfe der vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden zustande gebracht hat!

Januar 2014
Das POINT wird fertig gestellt, in Druck gegeben und schließlich verschickt. Buchungen für das kommende Jahr müssen getätigt oder überprüft werden. Jugendreff TeeNager ist ein Treffpunkt für Jugendliche, die gemeinsam Zeit teilen wollen. Sie trafen sich acht Mal im Jahr 2014 bei ganz unterschiedlichen Unternehmungen und Themen.

Februar 2014
Am 08. Februar war das badische KonfiCup Finale in Lahr. Die Siegermannschaft aus Furtwangen war mit dabei und hatte viel Spaß an diesem Turnier. Sie gab alles und ist reich an Erfahrungen zurückgekehrt. Freizeiten heiß begehrt – nach zwei Tagen war die Eselfreizeit ausgebucht. Auch die Jugendfreizeit war wieder schnell voll. 07. Februar: Jugendältestenschulung: Mangels Teilnahme ausgefallen. Die Teamfindung für die Freizeiten findet ein Ende und die Vorbereitungstreffen laufen an. Freizeitleiterlehrgang läuft dabei neben her. Auch sonst einige Vorbereitungstreffen für Schulungen, Sitzungen,….

März 2014
15. März: Jugendsynode in Karlsruhe. 21. März: Ältesten Schulung Bezirk. 28. März: Speeddating Kommunalpolitik und Jugendarbeit in Bad Dürrheim. Die EJ hat die Themen Aufsichtspflicht, Jugendschutz und Schutz vor sexuellen Übergriffen in einer Schulung für Pfadfinder_innen und Stadtjugendring am 29. März in einem Rechtsseminar den Jugendleiter_innen vermittelt.

April 2014
11.-16. April: Dieses Jahr wurde der Grundkurs wieder zusammen mit der Kollegin vom Bodensee, Christiane Degenhart, veranstaltet. In einem Selbstversorgerhaus auf dem Schlempen. Die beiden Kochexperten Rebekka und Jurek von der EJ waren für die kulinarische Säule J zuständig.

Mai 2014
09.-10. Mai: Erste Hilfe Kurs bei den Johannitern. Jugendleiter_innen sollten für Situationen geschult werden, in denen wenig Zeit zum Überlegen bleibt. 11. Mai: Respect yourself: Die Aktionswochen starten und der Auftakt in Donaueschingen gab dem Ganzen einen tollen Beginn. Die EJ war wieder im Unterstützerkreis mit dabei. Viele Jugendliche nahmen wieder daran teil. 13. Mai: Pfarrkonvent thematisch mit Metalog-Übungen unterstützt. 20. Mai: Conny auf Metalog Schulung in Stuttgart.

Juni 2014
Vorbereitungen zum Konfirmand_innen-Tag starten, Checklisten überprüfen, Programm zusammenstellen, Catering, usw. und das alles, damit im Herbst die beiden Tage rund laufen. Ökumenischer Kirchentag VS Vorbereitungen starten. 29. Juni: Verabschiedung von Thomas Schalla Landesjugendpfarrer und anschließend Konvent der Bezirks– und Landesjugendreferent_innen.

Juli 2014
05.-07. Juli: Zweiter Erste Hilfe Kurs. 14. Juli: Besuch bei der EJ von der Delegation aus Indien 15. Juli: Rechtsschulung für Teamende Konficamp Die heiße Phase der Freizeitvorbereitung läuft. Checklisten werden überprüft, Eltern-/Kinderbriefe werden verschickt. Material wird gesichtet, herausgeräumt und das Chaos im Büro ist fast perfekt. Auch ein Notfallplan muss auf den neuesten Stand gebracht werden, damit das Endprodukt gut wird. Und dann geht es los: Die legendäre, sagenumwobene, heißersehnte Eselfreizeit mit fünf Eseln und einem super vorbereiteten Team. Es waren tolle Tage angefüllt mit vielen Erlebnissen und neuen Freundschaften. Dazu braucht es nicht vieler Worte… Wer noch nie dort war, hat echt was verpasst!!! Auch ist eines sicher die viele Arbeit hat sich wieder gelohnt.

August 2014
Jugendfreizeit im Tessin. Im Tessin war es diesen Sommer nicht ganz so heiß, doch Dank der vielen Programmpunkte kam keine Langeweile auf! Dieses Mal waren wir ganz auf unsere Wahrnehmung fokussiert. Machten Trickfilme, eine Fotolovestory, setzten Bibelverse in Bilder um und erblickten die kleinen und großen Sehenswürdigkeiten im Tessin aus neuen Perspektiven. Auch hier großer Dank an das tolle Team!!! Das dicke Ende nach zwei Freizeiten: Putzen und Aufräumen der Freizeitutensilien und entspannen. Rücklauf des ausgeliehenen Materials…

September 2014
Junior-Schülermentoren Programm (JSMP) in Mönchweiler startet. Bis Mitte November werden jeden Montagvormittag 20 Schüler_innen für Projekte in Kirchengemeinde und Schule ausgebildet. Von November bis Februar 2015 folgt der Praxisteil. 23. Februar 2015 ist Übergabe der JSMP Zertifikate. 19. September: Nachtreffen Jugendfreizeit: Um einen kleinen Einblick in die Freizeit zu erhalten, luden wir auch dieses Jahr wieder die Eltern in einen extra Raum ein. Die Jugendlichen in ihrem Raum schwebten dabei gedanklich nochmals ins Tessin in den Sommer, was einfach rundum eine gelungene Sache war. Über die Freizeit hinaus wurden die Jugendlichen zum monatlichen Jugendtreff TeeNager herzlich eingeladen. 21. September: Nachtreffen Eselfreizeit: Teilnehmende schwelgen zusammen in den Erinnerungen an den Sommer und freuen sich über das Wiedertreffen und Wiedersehen vieler liebgewonnener Menschen! Daran teilhaben dürfen Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde usw. Die Tenne war mit ca. 200 Menschen gefüllt, was einem nicht nur Wärme ins Herz zauberte, sondern auch ganz praktisch wärmte. Aufräumen der Reste der Freizeit und die Abrechnungen noch zu Ende bringen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, äh nach der Freizeit, ist vor der Freizeit, also für das Jahr 2015 (manches sogar für 2016!) Häuser, Busse, Material, usw. buchen. Und parallel dazu für die bevorstehenden Veranstaltungen noch letzte Vorbereitungen treffen. 27. September: 1. Konfirmand_innen Tag in Villingen: An diesem Samstag näherten sich Konfirmand_innengruppen aus dem Süden unseres Kirhenbezirk mit unterschiedlichen Methoden den 10 Geboten. Die Jugendlichen waren konzentriert bei der Sache und die Ergebnisse zeigten, wie stark sich die Jugendlichen mit dem Gebotenen auseinandersetzten.

Oktober 2014
10. Oktober: Einführung der neuen Landesjugendpfarrerin Ulrike Bruinings. 17.-19. Oktober: Fortbildung TA (Transaktionsanalyse). Anfänger-Gitarrenkurs fiel mangels Teilnehmenden aus. 21. und 29. Oktober Vollversammlung des Kreisjugendringes, die Sascha als Vorstandsmitglied mit verantwortet.

November 2014
05. November: „Streiten, aber richtig“ mit Villinger Konfirmand_innen. In Villingen kooperieren in der Konfiarbeit einige Gemeinden miteinander. Die Konfirmand_innen haben die Möglichkeit, über den eigenen Gemeindetellerrand zu schauen. Die EJ arbeitet dort mit Modulen der Friedensstifterausbildung, dabei entwickelten sie große Lust, sich miteinander auseinanderzusetzten. 08. November: Aufbaukurs für neue Ideen der Gruppenarbeit. 15. November: 2. Konfirmand_innen Tag in St. Georgen: Die regionale Kooperation der Gemeinden aus St. Georgen und Umgebung hat den Wunsch hervorgebracht, den KU Tag für die Region abzuhalten. Die anschließende Befragung der Konfirmand_innen hat ergeben: Versuch gelungen! 20. November: Infoveranstaltung Friedensdienst im Ausland. Die Landeskirche bietet Jugendlichen nach der Schule verschiedene Möglichkeiten, ein Jahr im Ausland einen Friedensdienst zu absolvieren. 28. November: Verabschiedung von langjährigem Kollegen aus der EGJ Fritz Asmus.

Dezember 2014
05.-07. Dezember: Das Planungs- und Dankeschönwochenende fand im Weißloch bei St. Georgen mit 20 Jugendlichen statt. Hier wurde viel geplant, reflektiert, gedankt, gespielt und gelacht. Neue Kraft gesammelt für das Jahr 2015. Darin Integriert war die BV, die Bezirksjugendvertretung am 06. Dezember. Mit einem thematischen Schwerpunkt zum Thema Kommunikation 13. Dezember: Der KonfiCup in Donaueschingen ist seit vier Jahren ein fester Bestandteil in der Arbeit der EJ geworden. Sport und Kirche sind ein unschlagbares Team und mal schauen, wie es weitergeht. Nach grandiosen Spielen gewann die Mannschaft aus der Jakobusgemeinde Villingen und wird am 07. Februar 2015 in Lahr unseren Bezirk vertreten. Wir drücken die Daumen!!! 23. Dezember: Beim Waffelverkauf in der Innenstadt von Villingen sind wir kurz vor Weihnachten präsent und schaffen einen Treffpunkt für Altbekannte und auch für Menschen, die sich gar nicht kennen. Leider waren die Temperaturen eher wie im Sommer, doch der Freude tat dies kein Abbruch. Vielleicht sollten wir im nächsten Jahr mal Eis anstatt Kinderpunsch versuchen. Zur Arbeit der EJ gehören ebenfalls noch viele andere wichtige Dinge: Jede Veranstaltung will gut geplant, durchgeführt und ausgewertet sein. Auch viele Sitzungen müssen besucht werden, um die Belange der Kinder- und Jugendarbeit zu vertreten. Seelsorgerliche Gespräche, Beratungen, Abrechnungen, erstellen von Haushaltsplänen. Beantragen von Mitteln,…

———————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Ein ganz großes DANKESCHÖN an all die, die bei den Aktionen, Freizeiten und Schulungen mitgeholfen haben!!!! Ohne Euch würden viele Maßnahmen nicht stattfinden oder nicht mit diesem Gewinn, den Ihr erst ermöglicht. Danke an all die Begegnungen, die wir im letzten Jahr erfahren durften, denn an diesen wachsen wir und können Dinge auch verändern. Wir freuen uns, Euch zu sehen und sei es einfach durch Zufall. Wir wünschen den verschiedenen Menschen, die den Bezirk oder auch Deutschland verlassen und so nicht mehr für uns sichtbar sind, alles Gute und Gottes reichen Segen. Conny und Sascha

 
Links
  1. https://ej-villingen.de/https://ej-villingen.de/news/view/Main/Rückblick/
  2. https://ej-villingen.de/https://ej-villingen.de/Printer/news/display/2015/7/22/jahresrueckblick-2014/